Alles Neu – Welche Vorsätze hast du für 2017? Mit dieser 5 Punkteliste schaffst du es. Garantiert.

Alles Neu – Welche Vorsätze hast du für 2017? Mit dieser 5 Punkteliste schaffst du es. Garantiert.

Und wie lange glaubst du, wirst du sie einhalten – deine Vorsätze 2017?
Die 72-Stunden sind ja bereits rum…. Bist du noch dabei? Wie zufrieden bist du mit deiner Umsetzung?

Vorsätze 2017
Kennst du die 72 Stunden Regel für Ziele und Vorsätze?

Diese Regel besagt, dass Vorhaben, die man nicht innerhalb von 72 Stunden beginnt umzusetzen, nach diesem Zeitraum nur noch mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 % wirklich realisiert werden.

Da ist echt was dran. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, wenn ich nicht sofort anfange, kann ich es ganz vergessen. Nur wenn ich mich einem Ziel, einem Thema oder einem Vorsatz  direkt und mit Hingabe widmen, wird es was. Ansonsten fällt es hinten wieder runter. Und ist dann auch bald ganz von der Bildfläche verschwunden.

Kennst du das?

Also hilft nur,  #jetzt gleich anzufangen.

Vielleicht ist genau dieser Artikel dein erster Schritt zu deinen Zielen 2017.

Neben dem Anfangen ist noch ganz wichtig, die Erwartung an sich herunter zu schrauben. Das heißt nicht, dass du dir keine großen Ziele stecken darfst. Oh doch! Das in jedem Fall. #dreambig

Du darfst nur nicht erwarten, schon morgen darin perfekt zu sein und ganz oben auf dem Berg zu stehen.

Du kannst den Mount Everest erklimmen. Du kannst  auch bereits jetzt damit anfangen, dieses Ziel zu erreichen. Trotzdem musst du dir die passende Ausrüstung kaufen, körperlich fit werden, ein Höhentraining absolvieren und mentale Stärke aufbauen. Das alles machst du Schritt für Schritt, alles zu seiner Zeit. Aber sich heute das Ziel setzen und morgen oben stehen, wird nicht klappen. Verstehst du, was ich meine?

Darum sei mal ehrlich: Welche deiner Vorsätze hast du schon umgesetzt? Keinen.

Oder nur einen? Prima! Denn bei einem Vorsatz, bist du schon richtig gut! Denn wie gesagt, die riesige Liste, die du dir gemacht hast, wirst du sicherlich nicht 1:1 umsetzen. Aber einen Teil davon.

Und zwar den, der #jetzt wichtig ist.

Das ist das Ziel mit dem richtigen Motor. Angetrieben durch deine Herzensenergie.

 

 

Vorsätze 2017 auch umsetzen

 

Nun zum Kern der Sache: Wie erreiche ich, was ich mir vornehme?

Mit kleinen Schritt, die dich stetig voran bringen.

Deswegen habe ich dir hier einen Leitfaden erstellt. Mit dieser 5 Punkteliste schaffst du es. Garantiert

1. Milestone für meine Vorsätze 2017: Was ist mir jetzt wichtig?

Mir geht es ehrlich gesagt oft so: Ich nehme mir einfach viel zu viele Sachen auf einmal vor, anstatt mich auf eine Sache zu konzentrieren. Besser ist dieser einen Sache dann aber dafür die volle Aufmerksamkeit zu schenken. -> Das ist zum Beispiel ein Vorsatz von mir 🙂

Wie wir bereits wissen: #allesistenergie. Wenn ich meine Energie aber nicht bündel, sondern streue, kann ich auch keine 100%ige Zielerreichung erwarten.

Darum bedenke immer: Weniger ist oft Mehr.

Streiche jetzt gleich mal all die Dinge von deiner Liste, für die du nicht alles andere aufgeben wollen würdest.

 

2. Milestone für meine Vorsätze 2017: Es gibt nicht nur schwarz und weiß

Wir geben uns keine Zeit, sondern gehen oft von einem Extrem ins andere. Gefangen in diesen Denkmustern, gibt es für uns oft nur schwarz oder weiß. Etwas dazwischen gibt es selten. So funktioniert das Leben aber nicht. Denn es ist ziemlich bunt.

 

img_4303

 

Wie ich das meine?

Ich gebe dir hier mal ein Beispiel: Wenn ich mir nach den ganzen Feiertagen vornehme, gleich am 01.01. den ganzen Tag zu fasten und nichts zu essen, bringt mir das 100% Frust statt Lust.

Warum?

1. Weil mein Körper sowieso mit den Speisen und dem Alkohol der letzten Tage oder Stunden zu kämpfen hat und somit in dysbalance ist.

2. Weil Verzicht Angst schürt. Wenn ich also noch mit einer Drohung wie Entzug daher komme, wird das eh schon dünne Eis (weil mein Körper und Geist noch auf der anderer Seite stehen) auf dem ich mich bewege, sehr zerbrechlich. Alle Alarmglocken schrillen.

Das heißt die Laune sinkt in den Keller, das bekommt auch mein Umfeld zu spüren, die sind ebenfalls dünnhäutig unterwegs und so kommt es dann zu Streit.

Aktion – Reaktion.

Das frustriert dich und du schmeißt deinen Vorsatz über den Haufen und isst aus Frust gleich den ganzen Teller Plätzchen leer. Was passiert nun? Du machst dir Vorwürfe, beschimpfst dich und hälst dich selber für einen Versager, da du noch nicht mal am ersten Tag durchgehalten hast. Kommt dir das bekannt vor?

Was wäre wenn du dir stattdessen vornimmst, dich den ersten Tag des Jahres besonders liebevoll um dich zu kümmern. Indem du dir in möglichst vielen Momenten, die volle Aufmerksamkeit schenkst.

Das geht ganz leicht! Du brauchst nur  jedem Gedanken, jedem Wort, jeder Bewegung deine Achtsamkeit schenken. Vielleicht gelingt es dir sogar noch, das ein oder andere zu durchleuchten.

Oder wenn du deinem Geist die nötige Ruhe schenkst, nach all den turbulenten Tagen. Indem du deinen Kopf, Freiheit lässt, zu sein. Gedanken kommen und gehen lässt und möglichst wenig Input lieferst.

Kannst du dir vorstellen, dass du dann zum Beispiel ganz anders deine Speisen und Getränke wählst? Dass du dann auch ganz anders isst?

Was glaubst du, tut dir mehr gut?

 

3. Milestone für meine Vorsätze: Deine Gefühle sind dein wichtigster Indikator

Wenn du ein Ziel erreichen willst, wenn du einen Vorsatz umsetzen willst, wenn du 2017 zu deinem Jahr machen willst, dann hinterfrage deine Gefühle.

Deine Gefühle sind dein Warum, dein Indikator.

Sie zeigen dir, wohin deine Reise geht. Sie priorisieren deine Ziele und helfen dir dabei, sie auch zu erreichen. Was fühlst du, wenn du einen Vorsatz formulierst?

Hinterfrage deine Ziele möglichst genau:

  • Ist es nur eine Fortsetzung der Liste, der letzten 5 Jahre oder ist es ein inniger Wunsch?
  • Was hat dich bisher davon abgehalten, dieses Ziel zu erreichen?
  • Ist er vielleicht nur eine billige Kopie? Unreflektiert und passt eigentlich gar nicht zu mir?
  • Oder habe ich Angst? Angst zu versagen?

Wenn du etwas wirklich willst, dann erreichst du es auch.

Dann brauchst du auch keine Angst haben zu versagen! Du formulierst dein Ziel und marschierst los. Und zwar sofort – ohne Wenn und Aber.

Handelt es sich nicht genau um so einen Vorsatz, dann rutsch er #jetzt auf deiner Prioliste erstmal nach unten.

Vielleicht schwappt es ihn im Laufe der Zeit wieder nach oben. Dennoch ist er jetzt nicht wichtig. So gehst du alle deine Vorsätze durch. Und am Schluss bleiben max. 3 aus folgenden Kategorien übrig:

  • Wie oder wodurch steigere ich mein körperliches Wohlbefinden?
  • Wie oder wovon will ich der Welt mehr zeigen und geben?
  • Wie gestalte ich mein Umfeld, dass es allen Beteiligten gut geht?

 

4. Milestone für meine Vorsätze 2017:  Nimm dir Zeit

Rom wurde nicht an einen Tag erbaut. Du bist auch nicht an einem Tag entstanden. Sondern durch die Summe deiner Erfahrung, über einen gewissen Zeitraum.

Zeit nehmen heißt los lassen und weich werden.

Werde weich wie Wasser und lass die Vorsätze „sinnbildlich“ in dich hinein fließen.

Wenn du mit deinen Vorsätzen umgehst, wie Wasser mit Stein, wirst du erfolgreich sein.

Stein ist die härtere Materie und könnte unseren Willen darstellen. Wasser ist die weichere Materie und soll hier unsere Gefühle symbolisieren.

Stell dir das Meer vor, wie es immer wieder gegen den Felsen schwappt, sanft und stetig. Ohne Hast und Eile. Aber mit der Sicherheit, seinen Weg zu gehen. Das Wasser wird den Felsen durchspülen. Nicht sofort aber mit der Zeit.

Genauso ist es mit deinen Vorsätzen. Sei dir sicher, dass du dein Ziel erreichen wirst. Spüre in dich hinein, welchen Weg du gehen willst. Die Kraft einer Welle, die immer wieder gegen den Felsen schlägt, liegt in zwei Eigenschaften begründet: 1. Sie zieht sich zurück und sammelt Kraft und 2. Sie kommt immer wieder.

Stell dir deine Vorsätze wie Wasser vor: Sie sind weich und anpassungsfähig, dennoch stetig und stark.

Hierzu folgt in Kürze eine kleine Meditation auf Youtube.

5. Milestone für meine Vorsätze 2017: Verzeihe Fehler und feiere jeden Erfolg

Wir alle machen Fehler, sind mal träge, energielos, faul und eben nicht motiviert. Macht nix. Deswegen ist noch lange nichts verloren. Vielleicht gelingt es dir ja, dann immerhin noch, zumindest einen kleinen Teil deines Plans aufrecht zu erhalten. Wenn das so ist, feier es und lobe dich dafür.

So, wie bei mir zum Jahresende. Da hatte ich keine Kraft und Energie mehr noch Blogartikel zu schreiben. Ja, ich hätte sie vorbereiten und planen können. Hab ich aber nicht. Ich arbeite eben nicht mit fixen Plänen und stringenten Vorgaben, sondern immer geleitet von Emotionen. Das ist mein stärkstes Kapital. Das macht mich und meine Arbeit aus. nicht nur in Trainings und in Coachings.

Dadurch konnte ich natürlich auch nicht mehr follower auf meinem Blog gewinnen. Dafür hatte ich aber umso mehr Energie für meine 1:1 Arbeit und immerhin auch noch genügend für inspirierende posts. Somit konnte ich immerhin einige follower auf meinen Instagramprofil gewinnen. Hab ich deswegen jetzt etwas verloren? Nein.

Also bitte nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.

Wie bereits erwähnt – ganz wichtig: Feiere deine Erfolge! Auch wenn sie dir noch so klein erscheinen Just #celebratit

Mit welchem Menschen verbringst du die meiste Zeit in deinem Leben? Mit dir.

Und wer ist dein größter Kritiker? Du.

Wenn du also immer der Meinung bist, nicht genug zu geben, zu können, zu wissen und zu sein. Wie sollen dann Menschen über dich denken? Also zeig deine Erfolge und lobe dich auch dafür. Sag dir das wirklich vor, wie: „Das ist mir gut gelungen“. Oder: „Das Ergebnis habe ich wirklich verdient“.

Freu dich von Herzen und lass die Welt auch gerne daran teilhaben.

#dubistgutgenug

Das hat mehrere Vorteile:

  • Du hast gleich eine ganz andere Ausstrahlung. Das ist anziehend.
  • Du siehst dich selber als Erfolg-Reich und das spürt dein Umfeld.
  • Du wirst selbstsicherer und gehst selbstbewusst den nächsten Schritt.

 

Ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg bei der Umsetzung!

Und wenn du mehr Inspiration suchst, dann schau doch regelmäßig bei meinem Blog (wie gesagt, dass ich mein persönlicher Vorsatz) oder eben auf meinem Instagramprofil vorbei. Hier gibt es täglich #inspirationalquotes.

 

deine Vorsätze 2017 - wie du sie wirklich umsetzt

 

Und natürliche gibt es 2017 auch Neuerung in meinem Programm MY SOURCE business & lifestyle….. #comingsoon #staycurious

#beherenow

#mysource #by #yvonnemaisch

 

Alles Liebe

Yvonne

No Comments

Post A Comment